Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Gemeinde Glattbach  |  E-Mail: poststelle@glattbach.bayern.de  |  Online: http://www.glattbach.de

Neuigkeiten aus dem Museum KW 47 / 2013

In wenigen Tagen ist es soweit, das Krippenmuseum öffnet zeitgleich mit dem Glattbacher Adventsmarkt am Samstag um 15:00 Uhr.

 

Wir laden alle Freunde, Gönner und die Glattbacher Bevölkerung zu einem Besuch herzlich ein.

 

Zum 25 jährigen Jubiläum haben wir einige Programmpunkte ausgearbeitet, eine kleine Sonderausstellung mit Krippen aus Papier aufgebaut, sowie die große Krippe aus Papua-Neuguinea in die Ausstellung integriert.

 

Ein besonderer Höhepunkt dürfte die Anfertigung einer lebensgroßen Krippenskulptur aus einem Eichenholzstamm sein. Der Goldbacher Kunsthandwerker Hanspeter Wedlich wird hier mit der Kettensäge und diversem Schnitzwerkzeug zwischen Museum und Rathaushof arbeiten (Samstag ab 15:00 Uhr und Sonntag ab 11:00 Uhr). Nach der Fertigstellung wird das Werk dann farbig gefasst und an der Museumsfassade rechts neben dem Eingang montiert. Schon jetzt möchten wir dem Künstler danken, er sponsert den größten Teil seiner Arbeit. Für die kostenlose Bereitstellung des Eichenstammes gilt unser Dank auch den beiden Förstern aus Glattbach und Goldbach, die hier bestens zusammengearbeitet haben.

 

Im Gottesdienst am Samstagabend in der alten Kirche, wird von unserem Pfarrer N. Hegler auch auf das Jubiläum eingegangen. Bürgermeister F.Fuchs und Museumsleiter J. Stenger werden kurz die Geschichte des Museums und das Programm erörtern.

 

Im Anschluss findet eine Begegnung am Museum statt. Bei freiem Eintritt und einem Glas Sekt zeigen wir gerne die Exponate.

 

Ab dem 06.12.2013 ist im Gewölbekeller des Rathauses eine Ausstellung mit Krippen von Theo Schäffer und der Alzenauer Krippenbauerin Brigitte Weidling zu sehen. Beide haben ihr Werk schon in vielen Ländern ausgestellt. Frau Weidlings Krippen, die wunderschön filigran und kreativ gearbeitet sind, finden Liebhaber in ganz Europa. (weitere Infos: www.krippenbotanik.de) Bitte vormerken: Vernissage ist am Freitag 06.12.2013 um 19:00 Uhr.

 

Nicht vergessen werden sollte, der leider zu früh verstorbene („Mit“-) Gründer des Museums, der damalige Bürgermeister Friedolin Bernhard. Vor 28 Jahren wurde die Entscheidung zur Errichtung eines Krippenmuseums getroffen. Als das Museum dann im November 1988 eröffnete, war es deutschlandweit das erste und einzige Museum, welches die Geburt Jesu, in der Vorstellung vieler Völker zeigte. Durch diese „mutige“ Entscheidung, auch der damaligen Gemeinderäte, wurde unsere Gemeinde oft positiv erwähnt und bekannt. Wir arbeiten jetzt schon seit 6 Jahren in seinem Sinne weiter.

 

Der Glattbacher Kunstverein feiert an diesem Wochenende ebenfalls sein 10 jähriges Jubiläum, zu dem wir herzlich gratulieren. Durch Zusammenarbeit mit dem Kunstverein ergeben sich Synergieeffekte, von denen der Verein und das Museum profitieren.

 

drucken nach oben